Italien entdecken – Mailand

Mailand mitten im Juli, immer eine Reise wert. Und dann noch an meinem Geburtstag, was schöneres kann man sich schwer vorstellen.

Der eigentliche Urlaub fand am Lago Maggiore statt, der mit dem Auto etwa eine Stunde von Mailand entfernt ist. Also ging es nach einem herrlichen Geburtstagsfrühstück mit Kerzen auf gekauften Muffins, und einem herrlichen Geburtstagsgeschenk mit dem Auto nach Mailand.

Auf der Autobahn ist zweimal Maut zu bezahlen von jeweils etwa zwei Euro. Die Strecke flog quasi so dahin und wir waren schnell in Mailand angekommen. Dort einen Parkplatz zu finden kann sich durchaus schwierig gestalten, auch wenn es einige Tiefgaragen gibt, die meist sehr teuer sind. Jedoch sahen wir an diesem Tag darüber hinweg. Geburtstag hat man immerhin nur einmal im Jahr.

 

 

Mailand ist einfach wunderschön und hat einen unbeschreiblich schönen Flair. Kaum eine andere Stadt kleidet sich so modebewusst, und wenn man in in einfachen Birkenstock dort lang läuft kann man sich schon hin und wieder etwas underdressed vorkommen. Aber man kann diese Modebewusstsein auch einfach mit einem Augenzwinkern nehmen und etwas über sich selber lachen.

Mailand ist wunderschön grün, hat viele alte Bauwerke und ist wunderbar zu Fuß zu erkunden.

Nach anfänglicher nicht vorhandenen Orientierung, fanden wir uns aber schnell zurecht und nach einem überraschenden Stop in der dortigen Universität fanden wir uns auch schon auf den Straßen Mailands wieder.

Und durch Zufall kamen wir an einem ganz besonderen Lush-Store vorbei (WERBUNG). Dieser Store ist der erste der Lushläden, der nur unverpackte Produkte anbietet und durch Zufall hatte ich schon davon gehört und habe mich umso mehr gefreut, diesen Laden nun zu besuchen.

Dort gibt es auch einzigartige Korkdosen für die festen Shampoos, besondere Duschgels in fester Form und einige andere Produkte, die es nur dort zu erwerben gibt. Eine Korkdose hat es auch zu mir nach Hause geschafft, und ist in der Verwendung einfach wunderbar.

An den typisch mailändischen Herrenausstattern vorbei bis zum Mailänder Dom, alte Straße bewundernd, Pflanzen auf sämtlichen Häusern der Stadt entdeckend, auf dem Domplatz Menschen und Tauben beobachtend, durch schmale Gassen und breite Straßen ging es von Bauwerk zu Bauwerk.

Vorbei am Castello Sforzesco, dort Katzen und ander Touristen beobachtet, kleine andere Kirchen und alte Gebäude, die das Stadtbild prägen ging es durch diese Stadt.

Meinen Geburtstag dort zu verbringen, war eine absolut fantastische Entscheidung. Kurz durch die berühmte Galleria Vittorio Emanuele II, vorbei am Torre Velasca und nach einer kleinen Stärkung ging es irgendwann Richtung Auto und für mich als Formel 1- Fan noch zu Rennstrecke nach Monza.

Auch wenn wir an diesem Tag etwas zu spät waren, um die Rennstrecke noch zu besichtigen, hatte es dennoch einen ganz eigenen besonderen Flair, den man auch so einfach gespürt hat.

_DSC3361_DSC3357

Später am Abend ging es dann zurück nach Varese, dem eigentlichen Urlaubsort. Dort haben wir noch ein herrliches wunderbares Restaurant gefunden, das sehr außergewöhnliche Pizza auf der Speisekarte stehen hat. Also falls es euch mal dorthin verschlagen sollte, besucht auf jeden Fall „La Piedigrotta Varese“ in der  Via gian domenico romagnosi, 9, 21100 Varese VA, Italien.  (WERBUNG)

Ein Besuch dort lohnt sich auf jeden Fall. Das Essen dort war auch der perfekte Abschluss für meinen 22. Geburtstag.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s