1000 Fragen an mich selbst – Teil 1 & 2

Vielleicht habt ihr es schon bei dem einem oder anderem auf dem Blog gesehen: Die 1000 Fragen an mich selbst findet man häufig in der Bloggerwelt.

Die Fragen dazu finden sich in einem kleinem Buch der Zeitschrift „FLOW“. Auf einer Seite findet man jeweils 14 Fragen. In diesem Beitrag beantworte ich die ersten 28 Fragen. Wer Lust hat meine Antworten zu lesen, viel Spaß dabei.

  1. Wann hast du zuletzt etwas zum ersten Mal getan?

Puuh, eine schwierige Frage. Unbewusst tut man glaub ich so oft erste Male, aber bewusst das letzte Mal in München beim bouldern und ich das erste Mal eine Route in einer Schwierigkeit höher geschafft habe.

 

  1. Mit wem verstehst du dich am besten?

Zum einem mit meinem Freund, aber auch mit meinen beiden besten Freundinnen. Den beiden kann ich blind vertrauen.

 

  1. Worauf verwendest du viel Zeit?

Lesen, Bilder gucken, Serien gucken. Leider auch viel am Handy, aber daran arbeite ich im Moment.

 

  1. Über welche Witze kannst du richtig laut lachen?

Die, über die man eigentlich nicht lachen sollte. Also so die ganz bösen. Erzählen kann ich sie sowieso nicht.

 

  1. Macht es dir etwas aus, im Beisein von anderen zu weinen?

Das kommt ganz darauf an, wer dabei ist. Meistens steh ich aber dazu und lass den Tränen freien Lauf.

 

  1. Woraus besteht dein Frühstück?

Häufig gibt es das so bei mir gar nicht. Mal Müsli mit Jogurt oder Mandelmilch (habe ich seit neustem für mich entdeckt, schmeckt super), Obst oder eine Scheibe Brot mit Käse

 

  1. Wem hast du zuletzt einen Kuss gegeben?

Meinem Freund ❤

 

  1. In welchen Punkten gleich ich meiner Mutter?

In einigen, deswegen bekommen wir uns auch immer wieder in die Haare.

 

  1. Was machst du morgens als erstes?

Leider, leider immer zu erst aufs Handy gucken. Schöner wäre es eigentlich zuerst das Fenster aufzureißen und den Tag zu begrüßen.

 

  1. Kannst du gut vorlesen?

Meine Stimme ist glaub ich gut geeignet, aber meistens bin ich innerlich zu unruhig, wenn ich etwas vorlesen soll und verschlucke dann einige Worte.

 

  1. Bis zu welchem Alter hast du an den Weihnachtsmann geglaubt?

Das weiß ich ehrlich gesagt gar nicht mehr so genau. Ich glaube aber ziemlich lange. Und bei uns hieß es sowieso immer Christkind und nicht Weihnachtsmann.

 

  1. Was möchtest du dir unbedingt irgendwann einmal kaufen?

Keine Ahnung. Es gibt nicht diese eine Sache die ich unbedingt kaufen möchte.

 

  1. Welche Charaktereigenschaft hättest du gerne?

Gelassenheit, tiefe Gelassenheit. Das fällt mir hin und wieder echt schwer. Ich rege mich sehr schnell und oft unnötig auf.

 

  1. Was ist deine Lieblingssendung im Fernsehen?

Der Bergdoktor, immer ein bisschen schöne Welt. Denn am Ende geht es meistens gut aus.

 

  1. Wann bist du zuletzt in einem Vergnügungspark gewesen?

Die Frage ist, was zählt als Vergnügungspark? Wenn ein Skigebiet zählt, letztendlich ist das ja auch das pure Vergnügen, dann im Februar.

 

  1. Wie alt möchtest du gern werden?

Hmm, so um die 90, aber nur wenn ich dann nicht komplett gepflegt werden muss.

 

  1. An welchen Urlaub denkst du mit Wehmut zurück?

An keinen eigentlich so richtig. Irgendwann kommt der nächste und darauf freu ich mich dann noch viel mehr.

 

  1. Wie fühlt sich Liebeskummer für dich an?

Ich bin dann ziemlich sicher zu gar nichts mehr zu gebrauchen, einfach weil ich ein sehr, sehr emotionaler Mensch bin und meine Gefühle sich dann immer in den Vordergrund drängen. Ich bin dann ein absolutes Wrack, möchte viel Trost aber auf der anderen Seite sollen die Leute bloß nicht wissen, wie schlecht es mir wirklich geht.

 

  1. Hättest du lieber einen anderen Namen?

Eigentlich nicht, ich heiße mit vollem Namen Caroline, werde aber von den Leuten bloß Caro genannt. Das habe ich mir so ausgesucht. Deswegen bin ich mit meinem Namen echt zufrieden.

 

  1. Bei welcher Gelegenheit hast du an dir selbst gezweifelt?

Da gibt es viel zu viele. Ich habe häufig große Selbstzweifel und denke, dass ich bestimmte Sachen nicht schaffe. Meistens unbegründet aber es passiert leider immer wieder.

 

  1. Ist es wichtig für dich, was andere von dir denken?

Von den meisten Leuten ist mir egal. Ich bin ja nicht hier um allen zu gefallen und nicht jeder muss das was ich tue gutheißen. Ich mach das auch nicht. Von Leuten die mir wichtig sind, ist es mir nicht egal. Ich würde mich nicht zwangsläufig ändern, aber deren Meinung ist mir schon wichtig.

 

  1. Welche Tageszeit magst du am liebsten?

Hmm, morgens die Stille ist einfach herrlich. Und im Sommer die Abende mit dem herrlichen Licht.

 

  1. Kannst du gut kochen?

Es geht. Ich koch nicht wirklich oft, aber das was ich koche schmeckt meistens. Pancakes habe ich mittlerweile perfektioniert.

 

  1. Welche Jahreszeit entspricht deinem Typ am ehesten?

Sommer. Definitiv. Ich bin eine absolute Frostbeule und fühl mich erst wohl, wenn wir etwa 20 Grad aufwärts haben. Vorher geht bei mir gar nichts.

 

  1. Wann hast du zuletzt einen Tag lang überhaupt nichts gemacht?

Oh, das ist schwer. Ich mache im Moment nicht viel, aber so rein gar nichts gemacht ist schon länger her. Wahrscheinlich als ich krank gewesen bin.

 

  1. Warst du ein glückliches Kind?

Ich denke schon.

 

  1. Kaufst du oft Blumen?

Oft nicht, aber hin und wieder schon. Immerhin habe ich mir letztens meine erste eigene Vase gekauft.

 

  1. Welchen Traum hast du?

Bücher schreiben. Und damit mein Geld verdienen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s